#

Eröffnung des Deutschen Büros zur Förderung von Handel in Kuba

01 November 2018 11:23pm
godking
Eröffnung des Deutschen Büros zur Förderung von Handel in Kuba

Das deutsche Büro zur Förderung von Handel und Investitionen in Kuba, vom Bundesministerium für Wirtschaft und Energie des EU-Landes gesponsert, wurde mit diesem Ziel eröffnet, die deutschen Unternehmer über die Geschäfts- und Handelsmöglichkeiten in der Insel zu informieren.

Reinhold Festge, Vorsitzender der Initiative der Deutschen Wirtschaft für Lateinamerika , sagte, dass von den 11.000 Millionen US-Dollars der Handelsbilanz Kubas „nur 2,6 Millionen Exportprodukte entsprechen“.

Es könnte verbessern, wenn Deutschland mit Technologie und Investition zur „herausrragenden Arbeitskräfte“ Kubas beisteuern würde, sagte am Deutschlands Tag in den vorbestimmten Aktivitäten der 36. Internationalen Messe Havannas (Fihav).

Der Parlamentarische Staatssekretär beim Bundesminister für Wirtschaft und Energie, Thomas Bareiß, präsidiert die zahlreiche Delegation von Geschäftsmänner und Beamten, die den Bürostart begleiteten.

Gunther Neubert, seinerseits, Delegierter der Deutschen Wirtschaft in Kuba, betonte, dass mit der Zusammenarbeit die Entwicklungsmöglichkeiten zwischen beiden Länder erhöhen.

Der Führer des neuen Büros, der in der Praxis fast ein Jahr amtierend ist, sagte: wir sehen insbesondere als prioritär eingestuften Sektoren Energie, Gesundheit und Lebensmittelwirtschaft gute Geschäftschancen, u.a. Einige deutschen Unternehmen, wie Daimler (Mercedes Benz), handeln schon seit 20 Jahre mit Kuba und haben eine weitgehende Struktur in der Insel.

Im Messegelände Expocubas hat Deutschland seine eigene Halle, wo 50 Unternehmen ihre Produkte ausstellen. Da stellen sich die Bayer-Labors, z.B.,  als einer der Unternehmen vor, die seit Langem mit Kuba arbeiten, seit 1895.

Trotzdem ist das Profil der Unternehmerschaft in der Insel die kleinen und mittelständischen Unternehmen, die sich für die Wirtschaftsbindungen auf dem Gebiet der Infrastruktur, erneuerbarer Energie und der Energieeffizienz interessieren.

Back to top