#

Afrika ist auf der FITUR beim Forum für Investitionen und Touristische Geschäfte vertreten

22 Januar 2020 3:03pm
Schreiben Caribbean News Digital
Afrika-INVESTOUR

Das XI. Forum für Investitionen und Tourismusgeschäfte in Afrika, INVESTOUR, vereint am 23. Januar auf der FITUR, der Internationalen Tourismusmesse, 13 große Projekte für die Entwicklung des afrikanischen Kontinents.  

Fünf davon sind in der Demokratischen Republik Kongo angesiedelt und beziehen sich auf die Unterstützung des Ökotourismus rund um den wildlebenden Bonobo; auf die Entwicklung des Zoos des Tales von N'sele; auf den Nationalpark von Kundelungu; auf das Reservat und auf die Finca Bombo Lumene, die auf die Jagd spezialisiert ist, und auf die Insel Mateba.

Weitere drei Projekte gibt es in Sambia: Der Impuls zum Ökotourismus im Nationalpark Kafue; der Bau des Kongresszentrums und der Livingstone-Hotels und eines Hotels im Nationalpark von South Luangwa.

Zwei in Südafrika: Die Entwicklung des „Lochs in der Wand“, eine symbolhafte Attraktion, und des Hotels in der Strandanlage Nonoti. Weitere zwei in Tunesien, hauptsächlich das Hotel Sidi Bou Saïd und der öffentliche Hafen von Sidi Bou Saïd. Und eins an der Elfenbeinküste: Der Bau eines Ökohotels und eines Schiffes für Exkursionen in Azagny.

Das Forum INVESTOUR, das im Rahmen der FITUR durchgeführt wird, wurde von der Welttourismusorganisation (WTO), vom Haus Afrika und von FITUR organisiert.  

Das Forum ist eine Plattform, die im gleichen Rahmen auch politisch verantwortliche Personen, Investoren auf der Suche nach Geschäftsmöglichkeiten auf dem afrikanischen Markt und engagierte Leute zusammenbringt, die neue Projekte initiieren möchten.  

Back to top