Pedro Sánchez: Der Tourismus als echter Lebensretter

23 Januar 2019 5:47am
webmaster
pedro-sanchez-fitur-2019

Der Präsident der spanischen Regierung, Pedro Sánchez, plädierte bei der Eröffnung der V. Hotusa Explora, dem Forum für Touristische Innovationen, das von der Gruppe Hotusa im Vorfeld der Internationalen Tourismusmesse FITUR 2019 auf dem Messegeländer der IFEMA in Madrid organisiert und durchgeführt wurde, für einen nachhaltigen Tourismus.

Während der Eröffnung der Hotusa Explora hat Pedro Sánchez der Bedeutung der Innovation im Tourismus viel Wert beigemessen und versichert, dass “es in keinem anderen Sektor so notwendig ist, sich an ein Publikum anzupassen, das immer anspruchsvoller wird”.

 “Der Tourismus hat eine Schlüsselrolle in der Modernisierung des Landes”, und er erinnerte daran, dass die Daten diese Realität bestätigen. “Das ist der Sektor, der in den letzten Jahren den größten Reichtum erzeugt hat, der Beschäftigung geschaffen hat und am besten die Auswirkungen der Wirtschaftskrise überstanden hat”, fügte er hinzu. 

Sánchez ist so weit gegangen zu sagen, dass “der Tourismus während der Wirtschaftskrise für das Land ein echter Lebensretter war, als er am meisten gebraucht wurde, um den Karren in Momenten extremer Schwierigkeiten wieder flott zu kriegen”.

Der Tourismus repräsentiert in Spanien “11,7% des Bruttoinlandproduktes (PIB) des Landes und insgesamt 12,2% der Sozialversicherung. Und alles in allem hängen 2,7 Millionen Personen und Familien vom Tourismus ab”, erklärte der Staatschef, um die Bedeutung dieses Sektors innerhalb der spanischen Wirtschaft hervorzuheben.

Außerdem stellte er heraus, dass Spanien “das wettbewerbsfähigste Land der Welt im Tourismusmanagement ist” und “Vorreiter für intelligente touristische Reiseziele”. Er zeigte auf, dass “der touristische Sektor ein Instrument für den sozialen und auch den territorialen Zusammenhalt und eine Quelle der Beschäftigung und des Hierbleibens der Bevölkerung ist.”

Anderseits, so sagte Sánchez, sei daran erinnert, dass 82, 6 Millionen internationale Touristen im Jahr 2018 nach Spanien kamen, was eine Erhöhung der touristischen Ausgaben bedeutete. “Das sind in einem immer stärker werdenden Konkurrenzumfeld sehr wertvolle Kennziffern”, präzisiert er.

Die Gelegenheit war günstig, um anzukündigen, dass die Regierung auch ein Dokument mit Strategien für einen nachhaltigen Tourismus ausgearbeitet hat, dazu die Handlungsachsen als gemeinsam agierendes Regierungssystem, das nachhaltige Wachstum, die Rentabilität, die touristische Intelligenz sowie die Reaktivierung und der Aufruf der Interministeriellen Kommission des Tourismus.

FITUR, die IFEMA vom 23. bis 27. Januar organisiert, wird Madrid erneut in den Mittelpunkt der Aufmerksamkeit der internationalen Tourismusgemeinde rücken, sowohl in der Potenz als auch in der Beteiligung, in der Internationalisierung und in neuen Inhalten.

Hotusa Explora, das Forum der Touristischen Innovation, versammelte etwa 1.000 Teilnehmer in einem unvermeidlichen “Stelldichein” für die Welt des Tourismus und der Innovation. Im Rahmen dieses Events werden herausragende Persönlichkeiten und Institutionen in einer Tagung verschiedene Themen von Interesse für den Sektor diskutieren (Freizeit, Technologie, Innovation, Transport, Reservierungsportale usw.); Die Abschlussrede wird die Präsidentin des Abgeordnetenkongresses, Ana Pastor, halten.

 

Back to top
The website encountered an unexpected error. Please try again later.