Die wichtigsten Fluglinien der Welt haben 2018 für zusätzliche Serviceleistungen einen Umsatz von 35,2 Milliarden US-Dollar gemacht

Idea-Works-Company

Die von CarTrawler geförderte Analyse zeigt, dass die Einnahmen für zusätzliche Serviceleistungen kontinuierlich in alle Richtungen anwachsen. Da stellt sich eine Frage: Wenn es des Guten zu viel wird, kann sich das als schlecht erweisen?

Jedes Jahr sucht die IdeaWorksCompany Veröffentlichungen mit Finanzergebnissen, die die Anforderungen erfüllen, um als Einnahmen für zusätzliche Serviceleistungen der Fluglinien aus aller Welt zu gelten. Alle Jahresberichte, Präsentationen für Investoren, Mitteilungen der Finanzpresse oder Gespräche mit hochrangigen Führungskräften werden als Quellen für die Datenermittlung genutzt.

Diese Ergebnisse fließen in den neuen Bericht der Klassifizierung der zehn Fluglinien mit den höchsten Einnahmen für zusätzliche Serviceleistungen im Jahr 2018 ein. Von den ca. 150 analysierten Fluglinien veröffentlichten siebzig Zahlen über Einnahmen aus zusätzlichen Serviceleistungen. Nachfolgend ein Auszug aus dem Bericht über die finanziellen Ergebnisse 2018:

  • Die zehn Fluglinien an der Spitze im Jahr 2007, ausgewählt nach den Gesamteinnahmen für zusätzliche Dienstleistungen, hatten Einnahmen in Höhe von 2,1 Milliarden US-Dollar. Wenn wir gleich zu den Ergebnissen von 2018 weitergehen, beobachten wir, dass sich die Einnahmen der zehn wichtigsten Fluglinien versechzehnfacht haben.
  • In Europa und Russland haben Wiss Air mit 41,1%; in Amerika Viva Aerobus mit 47,6% und in Asien und im Südpazifik Air Asia mit 29,0% den höchsten Prozentsatz an solchen Einnahmen erreicht. Aus dem Nahen Osten und Afrika befindet sich keine Fluglinie unter den ersten zehn mit Einnahmen aus zusätzlichen Serviceleistungen.
  • Insgesamt haben die Fluglinien mit Standort in den USA mit über 17,5 Milliarden US-Dollar die höchsten Einnahmen erzielt, dank eines Programms für Vielflieger mit einem Durchschnitt von 25 US-Dollar pro Passagier.
  • Die Haupteinnahmen aus zusätzlichen Serviceleistungen für Passagier ergaben sich aus einem Aktivitätenmenü nach Regionen in der Welt: Jet2.com 43,91 US-Dollar (Europa und Russland), Spirit 50,94 US-Dollar (Amerika) sowie Virgin Australia 34,74 US-Dollar (Asien und Südpazifik). Keine Fluglinie aus dem Nahen Osten und aus Afrika befindet sich unter den ersten zehn mit Einnahmen aus zusätzlichen Serviceleistungen.

„Das exponentielle Wachstum der Einnahmen aus zusätzlichen Serviceleistungen bei den Fluglinien ist ein beredtes Zeichen dafür, dass das Flugerlebnis weit über das Fliegen an sich hinausgeht. Die Kunden möchten Optionen auf jedem Abschnitt der Reise haben und benötigen nur eine einzige Einkaufsstelle, diese aber mit einem Von-Haus-zu-Haus-Service und nicht nur von Flughafen zu Flughafen.

Es ist unabdingbar, dass sich die Fluglinien in den gesamten Reiseprozess einbringen und den Kunden alles anbieten, was diese benötigen, unabhängig von dem Land, aus dem sie kommen. Die Mobilität ist entscheidend auf dem Tourismusmarkt. Die Fluglinien müssen die Gelegenheit nutzen, die sie kurz vor dem Kauf haben, um die Einnahmen dieses Marktes von einer Billion US-Dollar zu erhöhen, um hinter ihren Konkurrenten nicht zurückzubleiben, bekräftigte Aileen McCormack, Direktorin für Handel bei CarTrawler.

Wenn Sie die Ergebnisse der zehn wichtigsten Fluglinien, unterteilt in drei Kategorien (nach Gesamteinnahmen für zusätzliche Serviceleistungen, nach Prozenten der Gesamteinnahmen und nach Passagieren) einsehen möchten, besuchen Sie IdeaWorksCompany.com oder CarTrawler.com, wo Sie den neuen Bericht von 15 Seiten herunterladen können.

Das Ergebnis der siebzig Fluglinien, die ihre Daten bekannt gegeben haben, wird von IdeaWorksCompany im September 2019 im XXII. Jahrbuch über Einnahmen aus zusätzlichen Serviceleistungen (über 100 Seiten) bei CarTrawler veröffentlicht. Eine ergänzende Pressemitteilung ist für November 2019 vorgesehen. Sie wird diese Ergebnisse benutzen, um die Gesamteinnahmen für zusätzliche Serviceleistungen von den 180 Fluglinien der Welt hochzurechnen.

Back to top
The website encountered an unexpected error. Please try again later.