#

FITUR 2020: Globalia fühlt sich weiterhin der Nachhaltigkeit verpflichtet

19 Januar 2020 3:52pm
Schreiben Caribbean News Digital
globali-fitur-2020

Die Nachhaltigkeit hat den absoluten Vorrang für alle Unternehmen, die zu Globalia gehören. Deshalb ist die führende spanische Touristengruppen mit einem wiederverwertbaren Stand auf der Internationalen Tourismusmesse (FITUR), die vom 22. bis 26. Januar auf dem Messegelände IFEMA in Madrid stattfindet, vertreten.

Der 400 m2 große Stand macht mit auffälligen Elementen auf sich aufmerksam, mit einem textilen Fries in Blau- und Grautönen, der mittels entsprechender Beleuchtung einen Himmel voller Wellen simuliert. Nach dem Abbau können sowohl der 300 m lange Stofffries als auch die 175 m2 des Materials des Unterbaus wiederverwendet werden. Außerdem wurde anstelle von Vinil ein Kleber frei von PVC benutzt.

Der Stand von Globalia (10C06) befindet sich im Pavillon 10 am Nordeingang des Messegeländes. Hier treffen sich die verschiedensten Marken der Gruppe: Air Europa, Be Live Hotels, Halcón Viajes, Viajes Ecuador, Travelplan und die spezialisierten Reiseagenturen Globalia Corporate Travel und Globalia Meetings & Events. Letztere zeichnet für die Ausführung des Projekts verantwortlich. Auf dem Stand werden neben den üblichen Treffen der Fachleute verschiedene Veranstaltungen stattfinden. Bei einer davon steht der gefeierte Chefkoch, Martín Berasategui, im Mittelpunkt, mit 2 Michelin-Sternen ausgezeichnet, der die neuen Menüs für die Businessklasse von Air Europa zusammengestellt hat.

Während der Beratungen der Fachleute (an den Tagen 22., 23 und 24. Januar) wird ein Simulator der Boeing 737 aufgestellt. Zum Wochenende (25. und 26. Januar) kann das Publikum an einem Spiel teilnehmen, bei dem man Meilen von SUMA akkumulieren kann, einer Karte aus dem Treueprogramm von Air Europa. Außerdem gibt es einen Schnelltest von Halcón Viajes, um festzustellen, welcher Typ von Reisender man ist, und man erhält ein Foto aufs Handy, auf dem man erscheint, indem man sein Ideales Reiseziel besucht.  

Nachhaltigkeit, das vorrangige Ziel

Globalia fühlt sich weiterhin unter allen Umständen der Umwelt verpflichtet. Ein wichtiger Teil der Herausforderung besteht in der Erhöhung der Effizienz und der Verringerung der Auswirkungen auf die Umwelt in der gesamten Arbeit. Beginnen wir damit, dass sich alle Bereiche der Gruppe für die Verringerung der Einwegkunststoffe und für die Abfallentsorgung durch kontrolliertes Abkippen einsetzen. An verschiedenen Punkten des Stands werden die Erfolge und die erreichten Zertifizierungen der Gruppe in den letzten Jahren gezeigt.

Air Europa hat sich einen ehrgeizigen Plan der Erneuerung der Flotte unter Einbeziehung der neuen Flugzeuge 787 der Familie der Dreamliner von Boeing, die effizientesten auf dem Markt, vorgenommen. Die Flugzeuge reduzieren die akustische Belastung um 60%, verbrauchen 20% weniger Kraftstoff und weisen weniger Emissionen als jedes andere Flugzeug dieser Größe auf. Im Jahr 2018 wurde Air Europa als die europäische Fluglinie mit dem effizientesten Netz ausgezeichnet, und weltweit liegt sie laut der deutschen Organisation Atmosfair an dritter Stelle in der Welt. Ebenso ist es Air Europa Express gelungen, gleiche Plätze in der Rangliste der regionalen Fluggesellschaften zu erreichen.  

Be Live Hotels, eine weiter Marke, die auf dem Stand vertreten ist, hat kürzlich die Zertifizierung ISO 9001 für alle ihre Einrichtungen in Spanien bekommen. Diese Norm akkreditiert die Fähigkeit dieser Kette, den Kunden Produkte und Dienstleistungen anzubieten, die den Anforderungen gerecht werden. Sie verfügt außerdem über ein Umweltmanagementsystem nach der internationalen Norm UNE-EN ISO 14001:2015, das Be Live Hotels seit 2014 Jahr für Jahr vorweist.

Es wird auch Wakalua auf der FITUR präsent sein, der Dreh- und Angelpunkt der Innovation und touristischen Nachhaltigkeit von Globalia, wobei die Innovation, das schöpferische Unternehmertum und die nachhaltige Entwicklung im Mittelpunkt stehen. Eines der bekanntesten Projekte ist der Wettbewerb der Neueinsteiger in den Tourismus, organisiert in Zusammenarbeit mit der Welttourismusorganisation (WTO). Die Gewinner werden am 20. Januar in Madrid bekannt gegeben.

Back to top