#

Lufthansa hat die Abteilung Catering an Gategroup verkauft

12 Dezember 2019 4:37pm
Schreiben Caribbean News Digital
Lufthansa-Abteilung-Catering

Die Lufthansa Gruppe (LH) hat ihre Abteilung Catering Europa  der LSG Sky Chefs an die Schweizer Gategroup verkauft. Das Abkommen bedarf noch der Genehmigung durch das Kartellamt.

Wie FVW informiert, ist der Verkaufspreis nicht bekannt geworden. Was öffentlich bekannt gegeben wurde, ist, dass die LH als Minderheitsaktionär im neuen Joint Venture bleibt, unter dessen Dach die Firmensitze von LSG in München und Frankfurt weiterarbeiten. Dieses Gemischte Unternehmen wurde mit dem Ziel geschaffen, den Übergang zu erleichtern und einen “hohen Grad an Sicherheit an den Arbeitsplätzen zu garantieren“, wie der Geschäftsführer von Lufthansa, Carsten Spohr, verdeutlichte.

Außerdem hat die deutsche Luftfahrtgruppe einen langfristigen Vertrag mit dem Schweizer Unternehmen besiegelt, damit dieses sich um den Verpflegungsservice an Bord in den drei wichtigen Basisstädten Frankfurt, München und Zürich kümmert.

Seitens der Fluggruppe wurde erklärt, dass ihr Ziel darin besteht, sich auf ihre Hauptaufgabe konzentrieren zu wollen, weswegen sie im nächsten Jahr die restlichen Teile von LSG Sky Chefs verkaufen will.

Sky Chefs managt das Catering von über 300 Fluglinien, Bahnbetreibern und Flughafen-Loungen. Es gehört zur LSG-Gruppe (LSG Lufthansa Service Holding AG), die über das Catering hinaus zusätzliche Dienstleistungen anbietet. Sie hat 2018 einen Umsatz von 3,2 Milliarden Euro gemacht und beschäftigt 35.500 Angestellte in aller Welt. Das Betriebsergebnis betrug 115 Millionen (73% mehr als 2017).

Der Käufer, Gategroup, hat seinen Sitz in Zürich (Schweiz) und ist weltweit Marktführer im Catering-Service im Allgemeinen, arbeitet in 60 Ländern und bedient über 700 Millionen Passagiere pro Jahr, hat insgesamt 43.000 Beschäftigte und macht Umsätze von 4, 5 Millarden Euro.

Quelle: Turinews

Back to top