#

Lufthansa wird für Flüge bestraft, die von den USA nicht autorisiert waren

10 Dezember 2019 2:13pm
Schreiben Caribbean News Digital
lufthansa-streiks

Die Zivile Luftfahrtbehörde der USA (FAA, laut englischer Abkürzung) hat die Fluggesellschaft Lufthansa mit 6,4 Millionen US-Dollar bestraft, weil sie ca. 900 nicht autorisierte Flüge in das nordamerikanische Land unternommen hat.

Wie in TravelMole festgestellt wird, hat die FAA notiert, dass die Fluggesellschaft 600 Flüge zwischen Frankfurt (Deutschland) und San Diego (Kalifornien) und 292 Flüge zwischen Frankfurt und Philadelphia (Pennsylvanien) ohne die erforderliche Erlaubnis durchgeführt hat. Die Begründung ist, dass Flüge der Lufthansa nicht in den Spezifizierungen der FAA für die US-amerikanischen Flughäfen enthalten waren.

Dazu erklärte die FAA, dass nicht autorisierte Hin- und Rückflüge zwischen Frankfurt und San Diego zwischen dem 22. März 2018 und dem 27. Mai 2019 registriert wurden, die zwischen Frankfurt und Philadelphia zwischen dem 28. Oktober 2018 und dem 10. April 2019.

Die Fluggesellschaft selbst erklärte: “Lufthansa kooperiert voll mit der FAA in dieser Angelegenheit und kümmert sich um die Fragen der Reglements der Behörde.  Lufthansa ist weltweit in der Pflicht in der Einhaltung aller Gesetze und Regelungen”. Gleichzeitig sagte sie, dass die Sicherheit dadurch nicht beeinträchtigt war.

Lufthansa muss innerhalb von dreißig Tagen nach Empfang des Schreibens der Zivilen Luftfahrtbehörde der USA antworten.

Quelle: Tourinews

Back to top