#

Globalia und Barceló vereinbaren Fusion und garantieren den Erfolg in der Reisewelt

02 Dezember 2019 5:52pm
Schreiben Caribbean News Digital
globalia-barcelo

Die Gruppe Globalia und die Gruppe Barceló haben eine Fusion von 50:50% vereinbart, woraus eine neue Gruppe mit einer Summe von rund 3,7 Milliarden Euro und über 1.500 Verkaufsstellen entsteht.

Die neue Gruppe hat eine Belegschaft von 6.000 Personen, und mittels ihrer 36 Embleme wird diese eine Schlüsselposition sowohl in der Schaffung von Produkten über die verschiedenen Marken von Reiseveranstaltern als auch im Vertrieb bis zum Endkunden in der Präsenz am Markt und On-line besitzen.  

Die neue Firma betrachtet dieses Abkommen als Ausgangspunkt für weiteres Wachstum, Entwicklung und Internationalisierung des unternehmerischen Vorhabens. Sie wird weiterhin ein Unternehmen mit vielen Gelegenheiten für die Beschäftigten sein und mit Gefasstheit den Veränderungen im Konsumverhalten der Verbraucher, das sich derzeit in dieser Branche abzeichnet, begegnen.

Gemäß den Worten von Javier Hidalgo und Simón Pedro Barceló: “Wir haben viel Hoffnung mit diesem Vertrag, um eine Führungsposition zu erreichen, nachdem wir begriffen haben, dass das im entsendenden spanischen Tourismus noch eine nachzuholende Aufgabe war. Die Fusion bedeutet die Integration zweier großer Unternehmen mit einem langen und erfolgreichen Werdegang im Tourismus. Und vor allem bringen sie zweifellos ein hervorragendes Team an Fachkräften mit Sachkenntnis und Leidenschaft für die Reisewelt mit”.

Das Reiseunternehmen Mundosenior, der Zeitweilige Unternehmerverband UTE, der geschaffen wurde, um vor 20 Jahren das Nationalinstituts für Altenpflege und Pflegebedürftigkeit (IMSERSO) aufzubauen, war der Prüfstand, dass beide Unternehmen zusammenarbeiten und optimale Ergebnisse erreichen können.

Barceló bringt in die neue Gesellschaft die Geschäfte von Ávoris mit den Marken B the Travel Brand, Catai, Rhodasol, Bedtoyou, BCD Travels und BCD Meetings&Events u.a. ein. Der Umfang des Geschäfts schließt auch Evelop ein, die Fluglinie, die 2013 nach dem Kauf eines Teils des Aktivvermögens von Orbest Orizonia Airlines durch die Gruppe Barceló eine Flotte mit sechs Flugzeugen übernahm.

Von Seiten Globalias wurden Halcón Viajes, Viajes Ecuador, Geomoon, Travelplan, Welcome, Globalia Meetings&Events, Globalia Corporate Travel und Globalia Autocares einbezogen.

Sowohl Javier Hidalgo also auch Simón Pedro Barceló bringen sich persönlich mit der Erfahrung zweier Schlüsselfamilien in der Geschichte des Tourismus Spaniens ein.

Das Unternehmen will keines seiner Büros schließen. Beide Gruppen schätzen vor allem das Talent als Schlüsselelement in dieser Branche.

Die Fusion muss noch von den Wettbewerbsbehörden genehmigt werden.

Back to top