Mehr nachrichten
Alles bereit für FITUR MICE

Deutsche Reedereien entscheiden sich für eine Saisonverlängerung auf den Kanarischen Inseln

14 April 2021 3:45pm
Schreiben Caribbean News Digital
AIDA-Cruises

Kürzlich erklärte Juan Francisco Martín, Kaufmännischer Direktor der Hafenbehörde von Las Palmas (Gran Canaria, Lanzarote und Fuerteventura) den Medien, dass es zu dieser Jahreszeit (März-April) normal ist, dass Kreuzfahrtschiffe den Archipel verlassen und nach Griechenland, Malta, Italien oder ins Baltikum fahren. "Die Kanarischen Inseln haben dann schon ihre Saison beendet", kommentierte er, aber die deutschen Reedereien haben sich entschieden, den Aufenthalt so weit wie möglich zu verlängern.

Aida Cruises hat beschlossen, die Saison der Aida Perla auf den Kanarischen Inseln bis Juni zu verlängern. Ab dem 14. April können drei weitere Fahrten mit Abfahrten am 15., 22. und 29. Mai ab Las Palmas de Gran Canaria gebucht werden. Diese können auch zu 14- oder 21-tägigen Kreuzfahrten kombiniert werden, berichtet Touristik Aktuell.

Ursprünglich war geplant, dass das Schiff Fahrten im Mittelmeer unternimmt. Doch die noch immer bestehende Situation von Covid-19 und die in vielen Ländern weiterhin geltenden Beschränkungen haben das Unternehmen dazu bewogen, weiterhin auf den Kanarischen Archipel zu setzen, wo es seit dem 5. Dezember 2020 geschlossenen Rundfahrten gibt.

Auch eine andere deutsche Reederei, Hapag-Lloyd Cruises, (Joint Venture zwischen Royal Caribbean und TUI) hat die spanischen Inseln auf ihrer Agenda. Konkret plant das Unternehmen, dass eine der Überfahrten an Bord der Europa 2 am 1. Mai von Teneriffa in Richtung Dubrovnik (Kroatien) startet, wo sie am 8. Mai ankommt.

Die Kreuzfahrt findet unter dem Titel „In2Balance“ statt und konzentriert sich auf Training und Wellnesst. Mit an Bord sind Reisetrainer, die auf Entspannungstechniken und Yoga spezialisiert sind. Außerdem gibt es ein Unterhaltungsprogramm mit Akrobatik und Illusionisten im Theater des Schiffes, dessen Kapazität auf 60% begrenzt ist.

Back to top