Mehr nachrichten
Alles bereit für FITUR MICE

Hapag-Lloyd Cruises: Neue Expeditionsflotte mit drei Schiffen

01 April 2021 5:14pm
Schreiben Caribbean News Digital
Hapag-Lloyd-Cruises

Mit dem heute veröffentlichten Hauptkatalog der neuen Expeditionsklasse öffnet Hapag-Lloyd Cruises die Buchungskanäle für das neu aufgelegte Expeditionsprogramm 2022/2023. Die drei kleinen, wendigen und hochmodernen Expeditionsneubauten HANSEATIC nature, HANSEATIC inspiration und HANSEATIC spirit (Indienststellung 2021) lassen auf ihren anspruchsvollen Entdeckerrouten kaum einen Kontinent aus: von den Salomonen bis Spitzbergen, von Alaska bis zur Antarktis, von der Nordwestpassage bis Nordostgrönland. Dabei stets im Fokus: das authentische Erleben der Regionen für die Gäste und ein echtes Expeditionsgefühl voller Respekt gegenüber Mensch und Natur. Sieben Premierenrouten hat das erfahrene Nautik- und Expeditionsteam ausgearbeitet, darunter Madagaskar mit der HANSEATIC spirit, Sibirien und Hokkaido mit der HANSEATIC nature und eine anspruchsvolle Route weit nördlich in die kanadische Arktis mit der HANSEATIC inspiration. Alle Reisen sind ab sofort über die Website www.hl-cruises.de und in den Partnerreisebüros buchbar. Der Katalog ist auch online einsehbar.

Ob in exotischen Regionen am anderen Ende der Welt oder in Europa, fast vor der Haustür – 72 neue Reisen präsentiert der Katalog 2022/23 für die drei Schiffe der Expeditionsflotte von Hapag-Lloyd Cruises. Diese zeichnen sich durch nautisch besonders anspruchsvolle Routen in entlegene Regionen und eine größtmögliche Vielfalt aus. Im Herbst 2022 sind die Schiffe auf Entdeckungsreisen im Indischen Ozean, an den Küsten Westeuropas oder auf den Kapverden unterwegs, bevor es alle drei im europäischen Winter in die Pinguinwelt der Antarktis zieht. Im Frühjahr 2023 führen sie ihre Routen dann über den Süd-Pazifik, durch den Amazonas oder den Panamakanal in Richtung Norden. Auch Kamtschatka, Japan, Chile und die Azoren sind im Programm. Als eines von sehr wenigen Schiffen wird die HANSEATIC inspiration, dank ihrer einfahrbaren Brückennocks und generell kompakten Bauart, auch die Great Lakes durch das Schleusen- und Kanalsystem Nordamerikas bereisen. Im Sommer erreichen nehmen die Schiffe dann unter anderen Kurs auf die britischen Inseln, Island und die östliche und westliche Arktis bis zur Packeisgrenze.

Highlights im neuen Hauptkatalog
Höhepunkte sind unter anderem die sieben Premierenroute. So wird die erst 2021 zur Flotte stoßende HANSEATIC spirit im Winter 2022 auf kaum bekannten Pfaden Madagaskar erkunden. In Kombination mit Südafrika erleben die Gäste diesen besonderen Teil des Indischen Ozeans. Auf der Expedition nach Hokkaido und Sibirien an Bord der HANSEATIC nature im Frühsommer 2023 findet erstmals ein Passagieraustausch in Tomakomai an der Südostseite Hokkaidos statt. Dadurch wird im Anschluss die japanische Nordinsel erstmalig umrundet, bevor es weiter nach Sibirien geht. Die HANSEATIC nature wird im Spätsommer 2023 auch auf Expedition entlang des legendären Seewegs der Nordwestpassage gehen. Und die HANSEATIC inspiration nimmt im Spätsommer 2023 abseits bekannter Routen in der kanadischen Arktis Kurs auf die kaum besuchte Westküste von Ellesmere Island.

Wissensvermittlung mit Respekt vor der Natur
Pioniergeist und Wissensvermittlung prägen das Expeditionserlebnis an Bord und an Land. Die Reisen werden begleitet von einem bis zu 16-köpfigen Expeditionsteam aus Wissenschaftlern und Experten für die bereisten Destinationen, die Anlandungen vorbereiten und begleiten. Jedes Schiff verfügt darüber hinaus über ein eigenes, interaktives Wissenslabor an Bord, die Ocean Academ, für das selbstständige Vertiefen von Wissen. Das intensive Naturerlebnis wird außerhalb des Schiffe u. A. ermöglicht durch Aktivitäten mit den bordeigenen Zodiacs, Schnorchel-, Kajak- und Stand-up-Paddeltouren von der bordeigenen Marina aus oder Schneeschuh-Wanderungen.

Dabei hat der verantwortungsvolle Umgang mit Natur und Umwelt auf allen Reisen immer höchste Priorität. Hapag-Lloyd Cruises ist Mitglied in der IAATO, dem internationalen Verband der Antarktis-Reiseveranstalter sowie in der AECO, der Association of Arctic Expedition Cruise Operators. Beide Vereinigungen setzen sich für einen respektvollen Umgang mit der Natur bei Reisen in diese Gebiete ein und haben hohe Standards definiert. Hapag-Lloyd Cruises verzichtet komplett auf Schweröl und betreibt alle Schiffe der gesamten Flotte ausschließlich mit dem schwefelarmen Treibstoff Marine Gasöl 0,1%.

Baugleich und doch individuell
Die drei Schiffe der neuen Expeditionsklasse bieten auf erstklassigem Niveau Platz für maximal 230 Gäste, bei Antarktisreisen und Spitzbergen-Umrundung 199, und verfügen über die höchste Eisklasse für Passagierschiffe (PC6). Während sich das Angebot der HANSEATIC nature und HANSEATIC spirit an deutschsprachige Gäste richtet, ist die Bordsprache auf der HANSEATIC inspiration deutsch und englisch. Als „Adults-only“ Schiff sticht die HANSEATIC spirit mit Erwachsenen ab 18 Jahren in See. Das Expeditionskonzept der HANSEATIC nature und HANSEATIC inspiration hält speziell in der Ferienzeit für Familien „Reisen für junge Entdecker“ für 10- bis 17-Jährige bereit – in der Saison 2022/23 insgesamt sieben Reisen.

Gleichzeitig erfüllen die Neubauten höchste Komfort- und Serviceansprüche. Jedes Schiff verfügt über eine Auswahl von drei Restaurants, darunter je ein individuelles Spezialitätenrestaurant mit einem à la carte Geschmackserlebnis am Abend. So bietet das gastronomische Konzept des „Hamptons“ auf der HANSEATIC nature Köstlichkeiten der nordamerikanischen Küche in lässig maritimem Ostküstenflair, das „Nikkei“ auf der HANSEATIC inspiration ist auf feine japanische Kreationen und Perus moderne Trendküche spezialisiert und ganz neu wird das „l´esprit“ auf der HANSEATIC spirit französische Leckerbissen servieren.

Weitere Details hier

Back to top