Aufruf zur Zusammenarbeit für die Tourismus-Nachhaltigkeit in der Karibik

07 Dezember 2017 5:47pm
coordinador
Aufruf zur Zusammenarbeit für die Tourismus-Nachhaltigkeit in der Karibik

Die Karibik konfrontiert ernste Drohungen bezüglich ihres touristischen Produktes, warnete die Regierung Jamaikas mehr tausende Delegierten, die an einer Versammlung der Welttourismusorganisation (UNWTO) in Montego Bay teilnahmen.

Das Warnungssignal wurde von dem jamaikanischen Minister dieses Sektors geworfen, Edmund Bartlett, vor der Vollversammlung der globalen UNWTO-Konferenz über die Zusammenarbeit bei der Tourismusförderung, unter der Schirmherrschaft von der Regierung des Gastlandes und den Banken: Weltbank und Interamerikanische Bank für Entwicklung. 

Laut dem Träger findet das UNWTO-Treffen in der geeigneten Zeit statt, und es ist eine Antwort auf die entstehenden Angelegenheiten, die diese Branche der Wirtschaft in der Karibik bedrohen, betroffene Region von den Hurrikane Irma und María im vergangenen September.

Diese Erscheinungen richteten Schäden in 13 Ländern des Gebietes an, die in stärkerem Maße von dem Tourismus abhängig sind, vor allem San Martin, Anguila, Dominica, Barbuda, die britischen und amerikanischen Jungferninseln, Turks- und Caicosinseln, Dominikanische Republik, Puerto Rico, Haiti und Kuba. 

Der jamaikanische Minister äußerte seine Sicherheit, dass in der Konferenz von Montego Bay man einen Terminkalender annehmen wird, um auf eine Zusammenarbeit zuzugehen, die die Risiken mildern kann.

Diesbezüglich betonte er die Bedeutung, sich über die nötigen Strategien zu einigen, um eine globale Position des Tourismus als Katalysator von einem wirtschaftlichen Wachstum, einschließlich und nachhaltig, für den Fortbestand, die Umwelt und die Wirtschaftsentwicklung festzulegen. 

Der Sektor muss nicht nur Wohlstand für die Besitzer von großen Hotels und  Dienstlieferanten schaffen, sondern auch muss er auch zum Schutz der natürlichen und kulturellen Ressourcen der karibischen Inseln beitragen.

Und auch muss dieser Sektor die Bindungen mit anderen Gebiete der Wirtschaft verstärken, besonders mit dem Manufaktur- und Landwirtschaftsgebiet, sowie die Gewinne zugunsten von den Gemeinschaften und lokalen Bewohner zu erhöhen. 

In der ersten Semester 2017 und vor der Katastrophe von den Hurrikane bekam die Karibik 16.6 Millionen Besucher, 800 Tausend mehr als die selbe Periode im vergangenen Jahr, für ein Wachstum um 5.2 Prozent, laut Daten der UNWTO.

Das Treffen von Montego Bay rechnet mit der Teilnahme von dem dominikanischen Präsident, Danilo Medina, und dem ersten Minister von Santa Lucia, Allen Chastanet, dem UNWTO-Träger, Taleb Rifai, und Führungskräfte von den Welt- und Interamerikanischen Banken für Entwicklung und von wichtigen Hotelketten, Kreuzfahrtlinien und touristischen Zentren.

Back to top
The website encountered an unexpected error. Please try again later.