Mehr nachrichten
Alles bereit für FITUR MICE

Kuba und Deutschland analysieren Potenzial einer Zusammenarbeit im biotechnologischen und biopharmazeutischen Sektor

Finlay-Impfstoffinstituts

Foto: Finlay Impfstoffinstituts (IFV)

Unter Beteiligung einer Vertretung der wichtigsten wissenschaftlichen Institutionen Kubas, die mit der Produktion der fünf Impfstoffkandidaten des Landes gegen COVID-19 zu tun haben, wurde das Wirtschaftsforum Kuba und Deutschland: „Möglichkeiten der Zusammenarbeit im biotechnologischen und biopharmazeutischen Sektor“ angekündigt, das für Mittwoch, den 14. April, geplant ist.

An der von BioCubaFarma geleiteten Veranstaltung werden Vertreter des Zentrums für Gentechnik und Biotechnologie (CIGB), der Cimab S.A., des Finlay Impfstoffinstituts (IFV) und des Zentrums für die staatliche Kontrolle von Medikamenten, Ausrüstung und medizinischen Geräten (Cecmed) teilnehmen.

Laut der Website des kubanischen Außenhandelsministeriums wird auf dem Treffen, das von der Handelskammer Kubas und dem deutschen Büro zur Förderung von Handel und Investitionen in Kuba organisiert wird, die Präsentierung kubanischer Unternehmen und Institutionen des Sektors erfolgen.

Die Veranstaltung ist für die Präsentation der besten Erfahrungen und des Potenzials des kubanischen Biotechnologie- und Biopharmazie-Sektors konzipiert und bietet Informationen aus erster Hand über die wichtigsten Produkte, die im Portfolio der Geschäftsmöglichkeiten enthalten sind, mit dem Ziel, neue Projekte und gemeinsame Kooperationen in der Zukunft zu identifizieren.

Der pharmazeutische und biotechnologische Sektor in Kuba hat dank seiner hohen Innovations- und Qualitätsstandards einen weltweiten Ruf erlangt. BioCubaFarma, die Unternehmensgruppe der kubanischen Biotechnologie- und Pharmaindustrie, verfügt über eine konsolidierte internationale Präsenz mit mehr als 740 sanitären Zulassungen in mehr als 50 Ländern, mehr als 2.500 Patenten und Patentanmeldungen weltweit und Exporten in mehr als 40 Länder.

Die Hauptprodukte im Portfolio sind Biopharmazeutika zur Vorbeugung und Behandlung verschiedener Krankheiten wie Krebs, Infektions- und Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Diabetes und auch für COVID-19, sowie diagnostische Reagenzien und medizinische Geräte. Die Filialen von BioCubaFarma sind an Joint Ventures mit ausländischen Partnern in China, Singapur, Thailand, Großbritannien, Spanien und auch in Kuba beteiligt.

Quelle: Granma

Back to top