#

BILD sagt, welches Schiff zu Ihnen passt

19 Dezember 2019 12:21pm
Schreiben Caribbean News Digital
aida-nova

von: Hans Schloemer

Für Blaumacher und Genießer

Blaues Meer, blauer Himmel, blaue Stunde: Mal richtig runterkommen, total entspannen und nach Herzenslust genießen, das funktioniert bei TUI-Cruises recht gut. Was auch am Alles-Inklusive-Konzept der Mein Schiff-Flotte liegt. Ein großes Sortiment an Cocktails, Bier, Weinen und Sekt ist bereits im Reisepreis enthalten, wie auch die Mahlzeiten in den meisten Restaurants. Wer gern wie bei Muttern schmaust, wird auf „Mein Schiff“ genauso glücklich wie der weit gereiste Gourmet. Was aus der Bordküche kommt, das hat beachtliche Qualität.

Die Atmosphäre: ideal zum Blaumachen. Keine nervige Animation, viel Platz, gemütliche Nischen. Vorbildlich: Der Besuch der spektakulären Saunawelt ist gratis.

Zehn Tage Mittelmeer plus Andalusien und Lissabon vom 12. bis 22. Dezember 2019 kosten mit Mein Schiff 4 (2500 Passagiere) inklusive Flug ab 1095 Euro (Innenkabine) bzw. ab 1890 Euro (Balkonkabine).

Für Familien und Greta-Fans

Ein Gigant aus der Kussmund-Flotte: 5000 Passagiere, 17 Restaurants, 23 Bars. Die AIDAnova ist der erste Ozeanriese der Welt, der statt Schweröl sauberes Flüssiggas tankt.

Ausgezeichnet mit dem Blauen Engel, dem Umweltsiegel der Bundesregierung, Sieger beim Kreuzfahrtranking des Umweltverbands NABU.

Greta Thunberg treffen Sie vermutlich nicht an Bord, dafür aber viele Kinder. Familienfreundliche Kabinenkategorien, Kinder-Buffet und Baby Bistro im Restaurant Fuego. Dazu Mini-, Kids- und Teens-Club mit tollen Aktivitäten und das lässig-lockere Aida-Ambiente auf allen Decks.

Im Studio X werden echte TV-Shows produziert. Passagiere können als Kandidaten teilnehmen. Für den Landausflug hat die AIDAnova E-Roller an Bord.

Preisbeispiel: Kanaren und Madeira vom 11. bis 18. Dezember, Innen ab 619 Euro, Balkon ab 829 Euro, jeweils mit Flug.

Für Entdecker und Gutbetuchte

Falls Sie zufällig 26 130 Euro übrig haben: Wie wäre es mit einer Kabine auf dem Atom-Eisbrecher „50 Years of Victory“? Das 75 000-PS-Monster vermag drei Meter dicke Eisschichten zu durchbrechen und schafft es bis zum Nordpol. Dort werden die maximal 100 Passagiere zum Picknick aufs Packeis gebeten.

Back to top