#

Paraguay setzt auf Naturtourismus und Tourismus auf dem Lande

Naturtourismus-Paraguay

Das Nationale Sekretariat für Tourismus in Paraguay (SENATUR) will in einem Gebiet des Kreises Bahía Negra-Pantanal den Naturtourismus und Tourismus auf dem Lande entwickeln. Um die mögliche Entwicklung zu analysieren, wurde die Spanische Agentur für Internationale Entwicklungskooperation (AECID) um technische Unterstützung gebeten.  

Wie informiert wurde, ist die zuständige Verantwortliche für die genannte Unterstützung Laura Fandos. Sie hat dieses Gebiet gemeinsam mit Vertretern von SENATUR besichtigt, um die verschiedensten Aspekte wie Umwelt, kulturelle und städtebauliche Aspekte zu untersuchen. Demnächst werden die Beratungsergebnisse vorgestellt. In jedem Fall muss sich die touristische Entwicklung dieser Enklave an die Bedingungen des Natur- und Kulturerbes von Pantanal anpassen.

Der Kreis Bahía Negra, der zum Departement Alto Paraguay gehört, liegt im Norden des Landes und nimmt einen Teil der Region Pantanal ein, die sich auch nach Brasilien (zum größeren Teil) und Bolivien ausdehnt. Es handelt sich um ein strategisches Thema für den nachhaltigen Tourismus, der rückwirkend auf die örtlichen Gemeinden und die Ureinwohner Einfluss haben kann.

Back to top