#

WTO setzt auf Tourismus des Wildlebens

turismo-vida-silvestre

Die Welttourismusorganisation ist weiterhin führend auf dem Weg des wachsenden Tourismus des Wildlebens und seiner Nutzung als Motor der Erhaltung und Entwicklung mit Unterstützung einer bedeutenden neuen Spende von einer Million US-Dollar der Stiftung Chimelong Flora and Fauna Conservation.

Im Jahr 2018 leistete der Tourismus des Wildlebens einen Beitrag zur Weltwirtschaft von geschätzten 120.000 Millionen US-Dollar, und diese Summe wächst weiter an, denn es gibt immer mehr Personen, die reisen, um die Natur zu genießen. Die wirtschaftlichen Vorteile, die sich aus dieser Art von Tourismus herleiten, regen die Länder an, ihre Anstrengungen zur Bewahrung des Wildlebens zu verstärken, viele von ihnen mit Hilfe der WTO in Zusammenarbeit mit Chimelong.

Bis dato wurden über die Initiative WTO/Chimelong 15 Projekte in Gang gesetzt, alle dafür gedacht, die Praktiken des Tourismus des Wildlebens zu stärken. Diese neue Spende von einer Million US-Dollar, die im Rahmen des Internationalen Forums Chimelong über die Entwicklung des Tourismus in Kanton angekündigt wurde, wird benutzt, um diese Initiative weiter voranzutreiben.

Der Generalsekretär der WTO, Zurab Pololikashvili, bestätigte: «Der Tourismus des Wildlebens kann sowohl den Menschen als auch dem Planeten zum Nutzen gereichen. Er hat eine Schlüsselposition in der Agenda 2030 für die Nachhaltige Entwicklung. Das ist ein Bereich mit einem enormen Potential, und die Spende von Chimelong wird den Reisezielen in Afrika, Asien und dem Pazifik dazu dienen, vielfältigen Nutzen daraus zu ziehen. Im Namen der WTO möchte ich meinen Dank an die Stiftung Chimelong Flora and Fauna Conservation für ihre großzügige Unterstützung zum Ausdruck bringen».

Back to top