#

Air France setzt auf Nachhaltigkeit

13 Dezember 2019 4:51pm
Schreiben Caribbean News Digital
air-france

Air France und Shell haben ein Memorandum unterzeichnet, in dem sie ihre Absicht bekräftigen, ab 1. Juni 2020 Flüge vom internationalen Flughafen San Francisco aus zu versorgen, indem sie mit Wirkung vom 1. Juni 2020 eine Flugbenzinmischung der konventionellen Luftfahrt und des nachhaltigen Biotreibstoffs SAF (Sustainable Aviation Fuel) benutzen. Diese Zusammenarbeit zwischen Air France, World Energy und Shell zeigt das, was die Industrie braucht: Die Versorgung mit genügend ausgereiftem SAF, um diesen in die tägliche Arbeit zu integrieren. SAF stammt hauptsächlich aus Fetten und Ölen, die nicht von Speiseabfällen kommen. 

Dieser alternative RSB-zertifizierte Biokraftstoff erfüllt die strengen Standards der Nachhaltigkeit, und man kann die Versorgung über ein zentralisiertes System von Hydranten auf dem Flughafen realisieren. Die Fluglinie schaut voraus, dass diese Initiative hilft, den Ausstoß von ca. 6000 Tonnen CO2 über einen Zeitraum von 16 Monaten zu verhindern.  

Seit 2014 hat die Fluggesellschaft die Nutzung dieses Kraftstoffs auf ihren Linienflügen erprobt, und seitdem in enger Zusammenarbeit mit den Forschern viel in die Neuerung investiert.

Das ist ein weiteres Beispiel des aktiven Engagements der Fluggesellschaft, um den Umwelteinfluss in jedem Glied der Wertschöpfungskette zu reduzieren.

Ihr nachhaltiges Entwicklungsprogramm für 2030 beinhaltet, die CO2-Emissionen um 50% zu senken, besonders dank bedeutender Investitionen in Flugzeuge, die Kraftstoff sparen.  

Anne Rigail, Generaldirektorin von Air France versicherte, dass “der nachhaltige Kraftstoff der Flugzeuge ein wesentlicher Teil der Strategie der Nachhaltigkeit sowie eine konkrete und unmittelbare Antwort auf die Herausforderungen der Umwelt ist, und wir müssen diese Produktion fördern”.

Anna Mascolo, Vizepräsidentin von Shell Luftfahrt, hob hervor, dass “zusammen mit den neuen Technologien und Kompensationsmaßnahmen die nachhaltigen Flugzeugkraftstoffe eine sehr wichtige Rolle in der Reduzierung der Emissionen im Luftverkehr spielen. Mit einer zügigen Handlungsweise und der Zusammenarbeit mit der Industrie ist es möglich zu fliegen, und trotzdem weniger Emissionen zu erzeugen”.

Zum Abschluss brachte Bryan Sherbacow, Handelsdirektor von World Energy zum Ausdruck, dass “er stolz sei, dass es möglich gemacht wird, dass Air France und Shell eine Lösung mit einem Kraftstoff mit niedriger Kohlenstoffemission für ihre Fluggäste anbieten können”.

Back to top