Hotel Segundo Frente (Zweite Front): Von echten Sitten und Gebräuchen bis hin zum Komfort moderner Hotels

23 Januar 2019 9:16pm
webmaster
Hotel Segundo Frente (Zweite Front)

Das Hotel Segundo Frente (Zweite Front) in der Gemeinde gleichen Namens, 60 km nördlich der Provinzhauptstadt Santiago de Cuba, ist ein Geschenk für alle, die sich dem städtischen Lärm entziehen wollen und es vorziehen, die Natur zu genießen.  

Die Hotelanlage, harmonisch in das natürliche Umfeld des Gebirges Sierra Cristal eingebettet, befindet sich an einem privilegierten Standort des Bergmassivs, bietet breite Möglichkeiten für die Entwicklung des Ökotourismus und ist Schrittmacher für diese neue Form, denn bisher gab es kein solches Hotel in der Umgebung von Santiago.

Es wurde in knapp sechs Monaten erbaut, verfügt über 52 Zimmer, einschließlich drei Suiten hohen Standards. Es ist mit Swimmingpool, Jakuzzi, Zimmerservice, Fitnessraum, Sportplatz, Festsaal und Laden ausgestattet und bietet den Kunden Reit- und Wandermöglichkeiten.

Es ist ein 4-Sterne-Hotel und spiegelt das Leben der kubanischen Bauern wider, in dem sich die Besucher mit den Sitten und Gebräuchen der Bergbevölkerung bekannt machen können, erklärte der Direktor.

Mit dem Hotel Segundo Frente hat die Gruppe Cubanacan eine Einrichtung mit vielen Wachstums- und Nutzungsmöglichkeiten hinzugewonnen, denn es erfüllt alle Bedingungen, um eines der besten Hotels im Naturtourismus unseres Landes zu sein.

Aromatisiert mit den Düften der umstehenden Bäume, der sauberen Luft, die der üppigen Vegetation entströmt, ist das Hotel eine exzellente, natürliche Aussichtsplattform über die  reiche Flora, die es dank der Topographie des Territoriums umgibt.

Ebenso sind die historischen Werte rund um die Unterkunft auch eine touristische Attraktion, die im restlichen Land so nicht vorkommt.  

Ganz in der Nähe des Hotels befindet sich das Mausoleum der Zweiten Front in Oriente “Frank País”, ein Ort des Gedenkens und der Ehrung für die Kämpfer, die in der Sierra Maestra gefallen oder nach dem Sieg der kubanischen Revolution verstorben sind. Teil des architektonischen Ensembles des Mausoleums ist das Museum mit den ursprünglichen Grundstücken, die während der Partisanenkämpfe von August bis Dezember 1958 als Zentrale Kommandantur der Zweiten Front dienten.

Dort werden im Büro des damaligen Kommandanten Raúl Castro Ruz, heute Armeegeneral, die damals benutzten Gegenstände wie der Schreibtisch, der Stuhl, das Telefon, der Stempel der Kommandantur und ein Bild mit dem Foto von Frank País García aufbewahrt, dem Märtyrer, nach dem die Zweite Front am 11. März 1958 im Ort Piloto del Medio im Gebirge Sierra Cristal benannt wurde.

Die Gemeinde Segundo Frente ist mit seinen historischen und kulturellen Attraktionen und seiner Natur eines der besonderen Reiseziele in der Provinz Santiago de Cuba, das zusammen mit dem gerade eröffneten Hotel ein verführerischen Gebirgskleinod besitzt.  

Quelle: Prensa Latina

 

Back to top
The website encountered an unexpected error. Please try again later.