Das XIX Festival der Havannazigarre geht dem Ende

07 März 2017 4:09pm
coordinador
Das XIX Festival der Havannazigarre geht dem Ende

Das XIX Festival der Havannazigarre, das größte internationale Treffen um die Kultur der Havannazigarre herum, geht dem Ende nach einer Woche voll von Aktivitäten entgegen.

Die Nacht der Gala war der krönende Abschluss des Treffens, und da war die neue Linie 1935 vorgestellt, der Premium Vorschlag der Marke.

Während der Nacht wurden die drei Zigarrenkaliber der neuartigen Linie 1935 gekostet, zwei von denen in der Aktentasche von Habanos unveröffentlicht: Maltés (53 x 153 MM) und Dumas (49 x 130 MM), während Leyenda (55 x 165 MM) das Format der speziellen Ausgabe Montecristo 80 Jahrestag nimmt, die 2015 auf begrenzte Weise auf den Markt gebracht wurde, um der 80. Jahre des Anfanges der Marke zu gedenken.

Die Havannazigarren dieser neuen Linie wurden mit Langem Innere Ganz Handgemacht hergestellt, nach einer Auswahl von exquisiten Blätter für Decken, Innere und Cape aus den besten Tabakpflanzungen von Vuelta Abajo* (Pinar del Río*), das Land mit dem besten Tabak der Welt. Die Linie 1935 ist mit einem gebundenen starken Gechmack vorgestellt, zum ersten Mal in der Marke Montecristo, und dieser Geschmack ergänzt den halb starken Geschmack der Klassischen Linie und Linie Edmundo, und den halben Geschmack der Linie Open.

Die Nacht rechnete mit den Auftritte von kubanischen Künstler wie Haila, Gewinnerin von einem Grammy Latino, David Torrens,  oder das Ballett von Litz Alfonso, einer der kubanischen international anerkanntesten Tanztruppen, die im letzten Jahre 2016  ihre 25 Jahre auf der Bühne feierte. Der hispano-libanesische Geiger aus Armenien, Ara Malikian, beendete den Abend zusammen mit seinem Ensemble von Musiker, mit einem innovativen Vorschlag und voll von musikalischer Energie.

Die traditionelle Auktion von handwerklichen Humidore setzte, noch einmal, den krönenden Abschluss zum Festival. Bei dieser Gelegenheit, außer den gewöhnlichen Humidore der Marken Cohiba, Montecristo, Romeo und Julieta, Partagás, Hoyo de Monterrey und H. Upmann, wurde für ein reizendes Humidor-Möbelstück der Marke Bolívar ein Gebot gemacht. Die Auktion der sieben Stücke ermöglichte, eine totale Einnahme von 1.265.000 € zu erreichen, Summe, die dem kubanischen Gesundheitssystem ganz gestiftet wird.

Während der Nacht wurden auch die Preise Habanos 2016 verleiht. Der Preis bei der Kategorie für Kommunikation war für den Journalist, Schriftsteller und Mitarbeiter der Zeitschrift Cigar Aficionado, Gordon Mott. Seinerseits wurde Edward Sahakian bei der Kategorie für Geschäfte ausgezeichnet, für die Entwicklung der Havannazigarre in Vereinigtem Königreich, und Josefa Acosta Ramos, mit mehr als 60 Jahre Erfahrung in der kubanischen Tabaksindustrie war die Gewinnerin bei der Kategorie für Produktion.

Puro Tabaco (Chile), mit seinem Vertreter Felipe Rojas, gewann den Preis von dem XVI Internationalen Wettbewerb Habanosommelier einstimmig. Während Slavomir Marek Bielicki (Vereinigtes Königreich) und Krystian Hordejuk (Vereinigte Arabische Emirate) standen an zweiter und beziehungsweise dritter Stelle. Die Finalisten unterzogen sich einer praktischen Prüfung von Schnitt und Zündung der Havannazigarre, deskriptivem Kosten und Verbindung mit unterschiedlichen Getränke, die bekanntesten internationalen Cocktails inklusive, nach der Inszenierung der letzten Sonderausgabe 2016.

Dieses Jahrestreffen des besten Tabaks der Welt ist ein Markstein in seinem Werdegang, denn diese XIX Ausgabe hat über 2.000 Teilnehmer aus mehr als 50 Länder versammelt, und diese konnten die bezeichnendsten Weltlancierungen von Havannazigarren aus ersten Hand kennen.

Back to top
The website encountered an unexpected error. Please try again later.