Die deutsche Handelskammer für Spanien und GEBTA Spanien verstärken die spanische –deutsche Geschäftsreise

02 Juni 2015 10:57am
coordinador
Die deutsche Handelskammer für Spanien und GEBTA Spanien verstärken die spanische –deutsche Geschäftsreise

Die deutsche Handelskammer für Spanien (Deutsche Kammer) und GEBTA Spanien, das Hauptbezugszeichen der korporativen Reisen in Spanien, feierten ein Arbeitsfrühstück, um die Ausfuhrproduktivität zu verbessern, mit dem Titel „10 Schlüssel, um in Geschäftsreisen zu sparen und mehr zu verkaufen“.

Das Treffen zerbröckelte die kritischen Elementen, die die Unternehmen in dem Design ihrer Reisepolitik in Betracht ziehen müssen, um die Investition in ihren Verschiebungen zu optimieren, und die Höchstrückgabe der Investition zu erlangen, und auf diese Weise verwandelt es sich in wettbewerbsfähiger Vorteil der Organisationen.

Diese Sichtweise ist für die eigenen makroökonomischen Daten – Ausfuhr Rekord- und die Forschungen von GEBTA avaliert, die den Kausalitätzusammenhang zwischen den Reisen und den Ausfuhren zeigen: für jeden investierten Euro in Geschäftsreisen zum Ausland haben die spanischen Unternehmen im Durchschnitt 105€ in Exportwert abgeworfen. „ Die Geschäftsreise ist einen Hebel der Handelsaktivität und der selben Wirtschaft“, bestätigt Marcel Forns, Generaldirektor von GEBTA. „ Die Präsenzsitzungen sind das überhaupte Instrument, um das nötige Vertrauen zu bilden, und Glauben -“build trust”- zu erzeugen, Grundelement in jedem Handelsverhältnis, das die Wahrnehmung des Risikos Kunde-Lieferant reduziert“.

Zusammenfassung der „10 Schlüssel für das Sparen in Geschäftsreisen und die Zunahme des Verkaufes“

Ulrike Bohnet, Direktorin des Deutschen des Nationalverkehrsamts für Spanien und Portugal „Deutschland, Erster MICE Bestimmungsort in Europa“:

1.       Deutschland ist der zweite Bestimmungsort für die Europäer, mit ungefähr 50 Millionen Reisen in 2014.

2.       Die Übernachtungen von Spanien aus nehmen während des 2014 Jahres um 5,8% zu. Deutschland erreichte so sein bestes Ergebnis seit 2011 mit circa 2,1 Millionen spanischen Reisenden. Ein 20% dieser Reisen waren Geschäftsreisen.

3.       Deutschland festigt sich als ersten MICE Bestimmungsort in Europa, dank seinem ausgezeichneten Zusammenhang Qualität-Preis und seiner Zugänglichkeit aufgrund von seiner geographischen Lage. Auf internationaler Ebene befindet es sich zweitens für das Durchführung von Kongresse, nach USA.

4.       Die Tendenz für 2015 ist positiv, mit den Ziffern des ersten Vierteljahres erwartet man ein klares Wachstum der spanischen Reisen zu dem Bestimmungsort Deutschland.

Marcel Forns, Generaldirektor von GEBTA „Mehr Reisen = Mehr Geschäft. Schlüssel zum ROI Verbesserung“

1.       Zum Gewinnen Marktanteil können die Unternehmen von Spanien die geringeren Niveaus von Investitionen in internationalen aufgelaufenen Reisen von ihren nächstgelegenen Konkurrenten und die günstigen Bedingungen in Mittelpreisen ausnutzen.

2.       Die Reiseveranstalter der Unternehmen müssen die Variable „Produktivität“ als korrigierenden Faktor des Sparen einbinden, mit dem Ziel, die verborgenen Kosten der Reisen zu reduzieren und das ROI zu erhöhen.

Alicia Estrada, Direktorin von Marketing & Innovation von GEBTA, „intelligente Management der Geschäftsreisen“:

1.       Eine gut geführte Reisepolitik und eine gut Erfüllung von der selben können Sparen bis zum 20%  in den Organisationen erzeugen.

2.       Es gibt sehr wenigen kontrollierbaren Kosten in Geschäftsreisen, und ihre Kosten können bis ein 8% der Abfahrt von korporativen Reisen annehmen.

3.       Zu diesen wenigen kontrollierbaren Kosten muss man 139 Millionen Euro von Kosten in Wifi und Roaming Vernetzung addieren, die wir denken, dass die Unternermen von Spanien in ihren Geschäftsreisen zum Ausland ausgeben werden.

Back to top
The website encountered an unexpected error. Please try again later.