#

Haiti kehrt nach der touristischen Landkarte zurück

09 März 2016 9:49am
alina

Laut der touristischen Organisation der Karibik hat Haiti mehr als 515.000 Besucher im Jahre 2015 empfangen, fast 11% mehr als das vorige Jahr, die Daten zeigen den großen Schritt, nachdem im Januar 2010 ein Erdbeben  das Land verwüstete, es ließ hinter sich 200.000 Toten.

Zu der touristischen Vorhut trägt, nach Erklärungen zu Efe, Samuel Dameus, Kommunikationsdirektor des Ministeriums, die Schaffung einer Ausbildungsschule für Dienste im Zusammenhang  mit dem Tourismus und dem Bau von Hotels mit internationalem Standard bei.

Zur Zeit ist das Land imstande, 5.000 Zimmer auf internationalem Standard anzubieten. Dazu hat man die Zunahme der Investition des privaten Bereiches im Tourismus zu addieren. „Gerade nach dem Erdbeben haben wir nicht die Kapazität, um viele Leute zu empfangen, heute schon.

Wir haben viele Projekte im Bau, um weiter zu verbessern und nach der Entwicklung des touristischen Bereiches in Haiti zu gehen“, erklärt der Sprecher des Tourismusministeriums.

Der Kommunikationsdirektor erkennt auch, dass es noch gibt, viel Arbeit in den Infrastrukturen und in der Dienstleistungsbranche zu machen. Zu der Erhöhung der Hotelinfrastruktur fügt der neue internationale Flughafen in der Stadt Cabo Haitiano hinzu, wo die Zitadelle Laferrière sich befindet, die größte Festung inm ganzen Amerika und Weltkulturerbe von der UNESCO.

Gleichzeitig habe sich Verkehrsämter von Haiti in dem Vereinigten Königreich und der Dominikanischen Republik- in Zukunft in der USA-geöffnet, und die Umbildung des internationalen Flughafens von Puerto Príncipe, dessen Piste und Zentralgebäude mit dem Erdbeben zerbracht.

Auch berichtet man das Mieten des Hafens von Labadee von einer Kreuzergesellschaft bis 2050, und folglich muss sie außerdem etwa 13 Dollar per Tourist jährlich bezahlen.

Back to top