Hurrikan „Matthew erreicht Haiti – Kuba

04 Oktober 2016 4:05pm
coordinador
Hurrikan „Matthew erreicht Haiti – Kuba

Hurrikan „Matthew“ ist ein mächtiger Orkan der Kategorie 4 auf der Saffir-Simpson-Hurrikan-Skala. Der Sturm befindet sich etwa 335 Meilen (540 km) süd-südwestlich von Port-au-Prince, Haiti und etwa 255 Meilen (415 km) süd-südöstlich von Kingston, Jamaika. In Kingston wurden mehrere Flüge abgesagt, die städtischen Verkehrbetriebe stellten ihren Dienst ein. In Haiti wächst die Angst der Bevölkerung, der Nachbarstaat der Dominikanischen Republik liegt wahrscheinlich direkt im Epizentrum von „Matthew“.

Ein weiterer Grund für die Besorgnis ist die langsame Zuggeschwindigkeit des Wirbelsturms (rund sieben km/h), die für gewaltige Niederschlagsmengen sorgen dürfte. Die Mehrheit der Prognosemodelle geht davon aus, dass „Matthew“ nach Überquerung von Hispaniola (Haiti, Dominikanische Republik) in den nächsten 36 Stunden zwischen Guantanamo und Baracoa (Kuba) auf Land treffen wird.

Jamaika meldet bereits schwere Überschwemmungen, alle Schulen wurden geschlossen. Bei einer Pressekonferenz im Büro des Katastrophenvorsorge- und Notfallmanagements (ODPEM) gab ein Sprecher der Behörden bekannt, dass die heftigen Niederschläge Hinweis darauf sind, dass die Auswirkungen des Hurrikans katastrophal sein könnten. Die Bewohner von Port Royal, Taylor Lands und in anderen niedrig gelegenen Gebieten wurden aufgefordert, die Warnungen ernst zu nehmen und ihre Behausungen zu verlassen. Die physische Infrastruktur des Landes wird voraussichtlich nicht in der Lage sein, die Menge von Regen zu verkraften.

Wir sind sehr besorgt über das langsame Tempo von Hurrikan Matthew, der Haiti dadurch viel mehr Regen bringen wird. Unser Land ist besonders anfällig für Überschwemmungen, es könnte eine Katastrophe gewaltigen Ausmaßes geben“, warnt Ronald Semelfort, Direktor des Nationalen Meteorologie Zentrums von Haiti. Auf Kuba dürfte Matthew am Dienstagmorgen eintreffen, die Evakuierungsmaßnahmen sind in vollem Gange. Sowohl auf Jamaika, Kuba und Haiti sind viele Menschen den Aufforderungen der Behörden, ihre Häuser freiwillig zu verlassen, bisher nicht gefolgt. Eine Hurrikan-Warnung wurde für die südöstlichen Bahamas und den Turks- und Caicosinseln ausgestellt. Eine tropische Sturmwarnung ist bereits für verschiedene Bereiche der Dominikanischen Republik in Kraft, wo die Behörden mit Evakuierungen begonnen haben.

Bilder ansehen

Back to top
The website encountered an unexpected error. Please try again later.