Jetzt erst recht in die Karibik!

19 Oktober 2017 6:41pm
coordinador
Jetzt erst recht in die Karibik!

Das ist die direkteste Form, den Einheimischen nach "Irma" zu helfen. Außerdem sind nicht alle Regionen in der Karibik geschädigt worden. Der Osten Kubas war zum Beispiel nur marginal betroffen. Es wäre schade, die Menschen, die dort überwiegend vom Tourismus leben, gerade diesen Winter mit leeren Hotels allein zu lassen.

Auch die Airline Condor engagiert sich sozial und unterstützt die Hilfe von Touristen. Wer beispielsweise von Deutschland aus nach Kuba fliegt, kann bis zu 20 kg Spendengepäck kostenfrei mitnehmen. Eine Anmeldung ist aber vorher erforderlich.

Besonders Babywäsche, Milchpulver und Kinderschuhe sind in hurrican-gebeutelten Gegenden sehr willkommen. Ich finde die Idee prima, das Reisen mit dem Helfen zu verknüpfen. Schon mit einer kleinen Geste kann jeder von uns etwas zu tun, um den Menschen in der Karibik zu zeigen: Wir sind für euch da, wir lassen euch nach IRMA und anderen Hurricans nicht im Stich! Lassen wir diese Chance nicht verstreichen.

Nähere Informationen: www.condor.com/contribute

 

Kornelia Doren

Back to top
The website encountered an unexpected error. Please try again later.