Karibik und Lateinamerika: Aussichten für 2015

07 Januar 2015 11:29am
Karibik und Lateinamerika: Aussichten für 2015

Seit lange werden Urlauber aus aller Welt durch der Schönheit der Natur und der strahlenden Strände der Karibik und Latinamerika angezogen. Letztes Jahr war erfolgreich für die Mehrheit der Reiseziele der Region, es ist nur noch die Frage, wie sind die Aussichten, jetzt da das Jahr 2015 beginnt.

Die Tourismusentwicklung in der Karibik:

Haiti wird einige der wichtigsten Reiseziele in der Karibik im Jahr 2015 sein, da die Regierung des Landes eine Reihe von Projekten und Initiativen fortführt, um die Erfolge bei den Touristenankünften, die es zwischen den 1950er und den frühen 1980er Jahren verzeichnete, wieder zu beleben. Im Laufe der letzten zwei Jahre hat die Regierung, durch das Ministerium für Tourismus und Kultur, Pläne für tausende neue Hotelzimmer, Resorts und Kreuzfahrtentwicklungen an den Standorten im ganzen Land vorgestellt.

Die Projekte umfassen eine 5680 Hektar große Projektierung in Côtes-de-Fer, einem kleinen Fischerdorf, das über 20.000 Zimmer, verteilt auf vier Hotels mit einem 18-Loch-Golfplatz, einem Beach Club und einem kleinen Flughafen verfügen wird. Darüber hinaus hat Regierung mit Arbeiten an einem 2500-Zimmer-Resort Projekt, das auch einen internationalen Flughafen auf der Insel Ile-a-Vache beinhalten wird, begonnen. Im August 2014 unterzeichnete Haiti eine Absichtserklärung mit der Reederei Carnival Corp., für den Bau eines $ 70 Millionen Dollar Piers und einer Anlage auf der Insel Tortuga.

Einen Blich auf Dominikanische Republik

Es ist auch interessant zu beobachten, was der Tourismus in der Dominikanischen Republik im Jahr 2015 hervorbringt, vor allem um zu bestimmen, ob das Land sich wieder dem Rekordergebnis an Touristen aus dem Jahr 2014 nähern wird. Die 4.214.764 Ankünfte des Landes bis Oktober 2014 (der letzte Zeitpunkt für den Zahlen zur Verfügung standen) stellen einen Anstieg gegenüber dem gleichen Zeitraum im Jahr 2013 um 9,7 Prozent dar.

Die Dominikanische Republik ist bereits jetzt das meistbesuchte Reiseziel in der Karibik. Das Land beherbergte laut der Statistik der Karibischen Tourismus-Organisation (CTO), 4,7 Millionen Nächtigungs-Touristen im Jahr 2013, fast doppelt so viele wie Kuba, das nächstgrößte Land.

Die Tourismusentwicklung in Mittelamerika:

Auch mehrere mittelamerikanische Länder sind nach der starken Performance im Jahr 2014, auf der Beobachtungsliste für steigende Touristenankünfte im Jahr 2015.

Guatemalaempfing nach Daten von INGUAT, dem Institut für Tourismus in Guatemala, 529.744 Besucher im dritten Quartal 2014, ein Anstieg von fast drei Prozent gegenüber 515.189 Besuchern im dritten Quartal im Jahr 2013. Die Nordamerikanischen Ankünfte beliefen sich auf 147.644 Besucher. Der Besucherwachstum Guatemalas ist auch ein Folge mehrerer neuer Hotelanlagen im Land, einschließlich des Ramada Tikal Isla De Flores Hotel, das im Oktober eröffnete. Auch andere bekannte Nordamerikanische Marken planen neue Hotels, dazu gehören unter anderem Hyatt, Hilton Garden Inn und La Quinta, erklärte Pedro Duchez, der Direktor von INGUAT.

Ein andere mittelamerikanisches Land, Belize, empfing im Oktober 2014 zusammengezählt eine Million Land- und Kreuzfahrtreisende. Belize beherbergte in dieser Zeit 266.107 Nächtigungsgäste an Land und 752.598 Kreuzfahrtschiff Besucher. Das Erreichen der eine Million Besucher-Marke von Belize kommt zwei Monate früher als von Beamten des Tourismusverbandes zuvor prognostiziert. Belize sei auf dem besten Weg, die meisten Besucher jemals in seiner Geschichte zu erreichen, so die Beamten.

El Salvadorist bereit, sich anderen zentralamerikanischen Ländern als Favorit unter den amerikanischen Touristen anzuschließen. Das Land begrüßte im Jahr 2012, 443.000 Nordamerikanische Besucher und zog abenteuerlustige Reisende, die die Naturschönheiten und reiche Geschichte und Kultur der Region zu schätzen wissen, an. Mehrere US- und lateinamerikanische Fluggesellschaften bieten Flüge nach San Salvador, der Hauptstadt an.

All-Inclusive Expansion in der Karibik und Mittelamerika

All-inclusive-Resortshaben sich zu einem der am schnellsten wachsenden Bereiche der Urlaubsreisen entwickelt. Vor fünfzehn Jahren gab es vier große All-Inclusive-Resort Marken in der Karibik und Mexiko. Heute gibt es mehr als 20 große Marken, sowie unzählige Sub-Marken einschließlich Luxus- und Familien fokussierte All-Inclusive-Objekte. Wo All-Inclusive-Resorts früher ausschließlich im Massenmarkt positioniert waren, reicht das Konzept heute bis hin zum Premium- und Luxussegment und umfasst eine wachsende Palette von Reiseprofilen.

Marken wie Hyatt und Palace Resorts haben die Kategorie kürzlich mit neuen Hotels in Jamaika gestärkt und andere Marken wie Sonesta haben ihre Resorts umgestellt, um in der All-Inclusive-Kategorie dabei zu sein. Es bleibt abzuwarten, wie diese Kategorie im Jahr 2015 expandieren wird.

Back to top
The website encountered an unexpected error. Please try again later.