Karibischer Versichererentschädigt Dominicana für Chaos desGewitters Erika

16 September 2015 2:39pm
alina

Das Risiko-Versicherungssystem fürKatastrophen in der Karibik(Crif spc)  gab der Dominikanischen Republik 2,4 Millionen Dollars wegen den großen Schäden, die das tropischeGewitter Erika machte, und es verursachtemindestens 31 Toten.

DieseInstitution sagte in einerofiziellen Mitteilung, dass siedie Fonds nach den festgelegten 14 Tagen gab, um dieHeftigkeit desPhänomens zu schätzen.

Außerdem wird sie mehrKapital zu den Behörden vonRoseau geben,  um den Bau von bestimmten Gebäude in Angriff zu nehmen.

Das Crif spc wurde 2007 gegründet, um densofortigen Zugang zum Bargeld derteilnehmenden Länder zu erleichtern, falls sie von einem Orkan, Erdbeben, oder anderem stark zerstörenden Naturereigniserschüttert würden.

Durch diesen Finanzierungsmechanismus können die Mitglieder etwa 40%  der Zahlung ihrer individuellen Prämien sparren. Vor drei Wochen ließ das Gewitter Erika 300MillimeterRegen in der Dominikanischen Republik mit folgendenÜberschwemmen, Auswaschungen undFlüsse-Überflutungen, die die nationale Infrastruktur und Wirtschaftverwüsteten.

Back to top
The website encountered an unexpected error. Please try again later.