Präsident des CTO ruft die Tourismus-Industrie auf, die Differenzen beiseite zu legen

03 April 2012 11:31pm
webmaster
Präsident des CTO ruft die Tourismus-Industrie auf, die Differenzen beiseite zu legen

In einer Rede mit dem Titel "Es gab nie eine entscheidendere Zeit für den Tourismus der Karibik," rief der Präsident des CTO, Richard Skerritt, alle, die an der regionalen Tourismusbranche beteiligt sind, dazu auf,  die Unterschiede, die sie trennen, beiseite zu legen.

"Wir müssen nicht in allem übereinstimmen, um die Standards unserer Produkte zu verbessern und zu einem besseren Erlebnis für die Besucher der Inseln beizutragen. Wir müssen keine politischen Anhänger der Regierung sein, um zu verstehen, dass der Erfolg einer Destination nur von denjenigen erreicht wird, die vereinen, nicht teilen ", sagte Skerritt auf seiner Ansprache im Marriott Frenchman's Reef and Morning Star Resort, in St. Thomas, Jungferninseln der USA.

Der Präsident der Caribbean Tourism Organization, der auch Minister für Tourismus St. Kitts und Nevis ist, betonte, dass die Zusammenarbeit zwischen den Mitgliedstaaten und mit den Großen der Branche benötigt wird.
"Gleich, wer in der Regierung ist; der Erfolg des Tourismus ist von entscheidender Bedeutung für die Zukunft unserer Länder und sollten daher für uns alle wichtig sein. Und man muss kein Genie sein, um zu erkennen, dass öffentlicher und privater Sektor Partner sein müssen, wenn wir die Erholung unseres Marktes fördern und erhalten wollen ", führte er aus.

Er fügte hinzu, dass die Karibik als Destination und als eine Region zusammenarbeiten muss, um auf einem anspruchsvollen und konkurrenzreichen internationalen touristischen Markt wettbewerbsfähig sein zu können.
"Wir sind ein Markt, der durch anhaltende Arbeitslosigkeit, hohe Preise für Treibstoff und Nahrungsmittel, politische Konflikte und beispiellose Naturkatastrophen heimgesucht wird. Aber es ist auch ein Markt, von dem wir glauben, dass er bereit ist, zu akzeptieren, dass "das Leben die Karibik braucht'", sagte er.

Auf eine Reihe von Erscheinungen eingehend, die den Tourismus betreffen, wie "einige verrückt gewordene Steuern" für intraregionale Reisen, ein effektives Marketing, Service-Exzellenz und die Verbindung zwischen Besucherausgaben und der Schaffung von Wohlstand, sagte der Präsident des CTO, dass "der Tourismus seit der Rezession in den USA und dem weltweiten wirtschaftlichen Abschwung noch wettbewerbsfähiger geworden ist."

Deshalb unterstrich er: "Jetzt ist der Moment gekommen, um neue Möglichkeiten zu erforschen. Bevor wir uns hinsetzen und warten, dass die Touristen zu uns kommen, müssen wir noch härter und intelligenter arbeiten, um die Selbstgefälligkeit zu überwinden und uns in eine Region zu verwandeln, die wieder voller Möglichkeiten im Tourismus ist. "

Nach Skerritt, wird der zukünftige Erfolg des Tourismus einen "besser organisierten, proaktiven und kreativen" Privatsektor erfordern, um die Beschäftigung, Investitionen und wirtschaftliches Wachstum zu fördern, bei gleichzeitiger Erfüllung der Anforderungen und Erwartungen der Besucher. "Es erfordert auch Regierungsbeamte, die mehr als ein Lippenbekenntnis zum Konzept der Partnerschaft zu bieten haben."

In diesem Zusammenhang erinnerte er daran, dass, um die Herausforderungen der Region besser zu bewältigen, der CTO und sein Partner aus dem Privatsektor, der Hotel- und Tourismus- Verband der Karibik (Caribbean Hotel and Tourism Association, CHTA), neue Energien in die Gesellschaft für Touristische Entwicklung (CTDC) investiert haben, um die Marke Karibik unter den globalen Zielgruppen zu vermarkten, angefangen bei der Online-Plattform caribbeantravel.com.

In Unterstützung der Rede Skerritts, sagte die Tourismusbeauftragte der US Virgin Islands, Beverly Nicholson-Doty, dass "wir eventuell denken könnten, dass wir es allein schaffen können, aber ich versichere Ihnen, dass wir das nicht können. Auf die Marke Karibik Nachdruck zu legen war nie wichtiger als heute. Es ist entscheidend für die Region, unsere gegenseitige Abhängigkeit zu verstehen, um zu überleben ".

Die Einheit, betonte sie, ist "besonders kritisch bei Themen wie dem Lufttransport und der Kreuzschifffahrt."

Back to top
The website encountered an unexpected error. Please try again later.