Rally Dakar lockte rund 30.000 Touristen nach Peru

16 Januar 2013 7:31pm
webmaster
Rally Dakar lockte rund 30.000 Touristen nach Peru

Die Rallye Dakar 2013, die bei ihren ersten fünf Etappen auf dem Territorium von Peru verlief, lockte mehr als 30.000 Touristen an, die in das südamerikanische Land ausdrücklich wegen dieses Klassikers des Motorsports gereist sind, berichtete die Nationalkammer für Tourismus CANATUR.

Der Präsident der Organisation, Carlos Canales, berichtete der Presse, dass die Veranstaltung Peru eine geschätzte Einnahme von 65 Millionen Dollar in direkten Ausgaben für Hotels, Restaurants und Tourismus im Allgemeinen eingebracht hat.

Hinzu kommen indirekte Einnahmen durch die internationale Werbung, durch die das Land gewinnen wird. Diese werden in einer entsprechenden Investitionen in Marketing und Werbung auf etwa 500 Millionen Dollar geschätzt, dank der Medienberichterstattung in 190 Nationen.

Unter den Besuchern waren Piloten, Techniker, Journalisten und Fans der Konkurrenz aus den USA und europäischen Ländern, die etwa 20.000 ausmachten, sagte Canales. Hinzu kamen etwa 10.000 Besucher aus den umliegenden Ländern wie Chile, Brasilien, Bolivien, Ecuador und Argentinien.

In den Tagen vor und während des Wettbewerbs, verzeichneten die Hotels von Lima und anderen Städten wie Ica, Arequipa und Tacna, die in die Tour von Dakar einbezogen sind, ein sehr hohes Niveau der Belegung dank der Veranstaltung, in die das Land nach Angaben des Ministeriums für Außenhandel und Tourismus rund 11 Millionen Dollar investiert hat.

Back to top
The website encountered an unexpected error. Please try again later.