Die WTO betont die Vorteile eines Plans des gastronomischen Tourismus

gastronomischen-Tourismus

Eine Gruppe von Führungskräften, die sich der Unterstützung von Touristenzielen widmen, deren Interesse an gastronomischem Tourismus wächst, wurde in Spanien von der Welttourismusorganisation (WTO) und dem Baskischen Kulinarischen Zentrum vorgestellt.  

Die Initiative wurde auf dem V. Weltforum des Gastronomischen Tourismus der WTO in San Sebastián bekannt gegeben. Sie beabsichtigt, die Touristenziele in die Lage zu versetzen, dass sie die notwendigen Kenntnisse erwerben und die geeigneten Prozesse in der Vorbereitung und Umsetzung des gastronomischen Tourismus anwenden.

Die Annahme eines solchen Plans würde es den Städten und Regionen erlauben, die zahlreichen Vorteile zu nutzen, die sich mit dem gastronomischen Tourismus verbinden lassen. Der Plan würde nicht nur der Schaffung und Verbesserung von Beschäftigung dienen, sondern wäre auch ein Katalysator im Sinne von Innovation und Engagement, stellte die WTO in einer Mitteilung fest.

Die große Reichweite des gastronomischen Tourismus macht diesen zum Verbündeten für die Arbeitsbeschaffung und die soziale Einbeziehung. Er beinhaltet ein großes Potential, um die wirtschaftliche Lage der schwächsten Gruppen wie Frauen, Jugendliche, ländliche und indianische Gemeinden in eine bessere Lage zu versetzen, sagte der Generalsekretär der WTO, Zurab Pololikashvili.

In den Richtlinien für die Entwicklung des gastronomischen Tourismus sind sowohl Empfehlungen über Aspekte der Planung und Leitung als auch mögliche Eingriffe und Handlungen seitens nationaler Verwaltungen, nationaler Organisationen und Organisationen der Leitung von Touristenzielen enthalten.

In dieser Publikation werden unter anderem Themen wie die Förderung von Werten, die Entwicklung der Ausbildung und der Leistungsfähigkeit, die Wettbewerbsanalyse, das Image des Reiseziels und die Leitung und die Mechanismen der Kontrolle und Überprüfung behandelt.

 

Back to top
The website encountered an unexpected error. Please try again later.