Mehr nachrichten
Alles bereit für FITUR MICE

Mit vereinten Kräften für das Überleben des Tourismus

15 April 2021 1:20pm
Schreiben Caribbean News Digital
Gesundheitsprotokollen

Die Welttourismusorganisation (WTO) hat ihren Globales Tourismus-Krisenausschuss wieder einberufen, um die Branche bei der Harmonisierung von Reise- und Gesundheitsprotokollen zu unterstützen und lebenswichtige Finanzmittel für Unternehmen zu sichern, die darum kämpfen, diese historische Krise zu überleben.

Auf der neunten Sitzung dieses Krisenstabs wurden Lösungen für die größten Herausforderungen vorgeschlagen, die der Wiederaufnahme des internationalen Reiseverkehrs im Wege stehen.

Die Mitglieder, darunter politische Vertreter, internationale Organisationen (einschließlich anderer UN-Organisationen) sowie der Finanz- und Privatsektor, diskutierten die Empfehlungen des Ausschusses, die sich auf vier Schlüsselbereiche konzentrieren: die Wiederaufnahme des sicheren grenzüberschreitenden Reisens, die Werbung für sicheres Reisen auf allen touristischen Routen, die Bereitstellung von Liquidität für Tourismusunternehmen und die Sicherung von Arbeitsplätzen sowie die Wiederherstellung des Vertrauens in das Reisen.

Das virtuelle Treffen wurde vom Königreich Saudi-Arabien mit gesponsort. Bei der Eröffnung des Treffens sagte Tourismusminister Ahmad bin Aqil Al Kateeb: "Saudi-Arabien hat mit Partnern aus dem öffentlichen und privaten Sektor zusammengearbeitet, sowohl regional als auch global, um die Wiederaufnahme des internationalen Reiseverkehrs zu beschleunigen. Die Ermöglichung von sicherem und reibungslosem Reisen ist der einzige Weg, um das Vertrauen zwischen Reisenden und Tourismusunternehmen wiederherzustellen, die letztlich die treibende Kraft für die Erholung des Sektors sein werden."

Unsichtigerer Tourismus mit Blick in die Zukunft

Zurab-Pololikashvili

Harmonisierte Protokolle und Vertrauensbildung

Der Ausschuss befürwortete den Vorschlag der EU für einen digitalen grünen Pass als Beispiel für harmonisierte Protokolle, denen andere Regionen folgen sollten. Auf dem Treffen sagte EU-Vizepräsident Margaritis Schinas, dass "wir den Sommer 2021 zum Beginn der Post-Pandemie-Ära machen können, die sicherer, nachhaltiger, widerstandsfähiger und erstarkender ist". Sie betonte, dass "der Tourismussektor an der Spitze dieser Bemühungen stehen kann - und muss - und die Erholung der europäischen und globalen Wirtschaft anführt".

Margaritis Schinas skizzierte auch die Arbeit, die geleistet wird, um das Vertrauen der Verbraucher in den Tourismus zu stärken, das durch Probleme im Zusammenhang mit der Stornierung und Erstattung von Reisedienstleistungen erschüttert wurde, und stellte fest: "Die Bemühungen der WTO, einen internationalen Kodex zum Schutz von Touristen zu entwickeln, sind höchst willkommen. Dieser Rechtskodex ist eine der wichtigsten Initiativen der WTO zur Wiederherstellung des Vertrauens in den internationalen Reiseverkehr.

Auf der Sitzung des Ausschusses kündigten die WTO und die Internationale Luftverkehrsvereinigung IATA auch den bevorstehenden Start eines neuen Reisezielverfolgers an. Dieses Werkzeug wird auf den Webseiten beider Organisationen zur Verfügung stehen und umfassende und aktuelle Informationen über Beschränkungen und Anforderungen von Fluggesellschaften und Reisezielen liefern, so dass Touristen eine fundierte Entscheidung treffen können.

Arbeitsgruppe des Tourismus der Karibik COVID-19 kündigte neue Initiativen an

karibik

Empfehlungen für die Wiederherstellung

In den Empfehlungen des Globales Tourismus-Krisenausschusses der WTO wird betont, wie wichtig es ist, sich auf bestehende internationale Gesundheits- und Luftfahrtvorschriften zu stützen, unter anderem auf die Bestimmungen der Weltgesundheitsorganisation (WHO) und die der Internationalen Zivilluftfahrtbehörde (ICAO), insbesondere auf deren Richtlinien für den Beginn und die Arbeit ihrer Arbeitsgruppe für die Wiederherstellung der Zivilluftfahrt (CART).

Die Empfehlungen fordern außerdem die Schaffung von Gesundheitskorridoren, die Einführung von digitalen Gesundheitslösungen und die Entwicklung eines gemeinsamen "Ampelsystems" als erkennbaren Rahmen für das Risikomanagement. Bei der Vorstellung der Empfehlungen sagte der griechische Tourismusminister und Vorsitzende der Technischen Gruppe des WTO-Krisenstabs, Harry Theoharis, dass "wir in diesem Jahr mehr Werkzeuge in unserem Arsenal haben, darunter auch Impfstoffe, um auf die Sorgen der Reisenden sowie der im Tourismussektor beschäftigten Menschen reagieren zu können."

Worin bestehen die globalen Richtlinien der WTO, um den Tourismus wieder zu öffnen?

viajero-nasobuco

Finanzierung des Überlebens des Tourismus

Mittels des  Globalen Tourismus-Krisenausschuss hat die WTO auch Fortschritte bei der Bewältigung einer weiteren großen Herausforderung gemacht, vor der der globale Tourismus steht, nämlich dem plötzlichen Stopp des Geldflusses im Tourismus und der Notwendigkeit, Unternehmen zu unterstützen und Arbeitsplätze zu schützen. Zusammen mit der ICAO und der WHO ist die WTO eine der wenigen UN-Organisationen, die mit der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) bei deren Initiative für internationale Mobilität zusammenarbeitet. Die WTO arbeitet auch eng mit der Europäischen Bank für Wiederaufbau und Entwicklung (EBWE) zusammen.

Die OECD und die EBWE trugen erneut zur jüngsten Sitzung des Krisenausschusses bei und schlugen koordinierte Anstrengungen vor, um sowohl die Tourismusunternehmen während der aktuellen Krise zu unterstützen als auch die zukünftige Widerstandsfähigkeit auszubauen und eine größere Nachhaltigkeit zu erreichen, unter anderem durch die Förderung grüner Investitionen in den Sektor. Vertreter der Interamerikanischen Entwicklungsbank (IDB) und der Internationalen Finanz-Corporation (IFC) informierten den Ausschuss ebenfalls über den neuesten Stand und konzentrierten sich dabei auf die potenzielle Rolle von Innovationen, grünen Investitionen in den Tourismus und die Unterstützung von Unternehmen jetzt und während der Erholungsphase.

Quelle: WTO

Back to top