#

Die Gastronomie von Puebla, Kulinarischer Ausdruck Mexikanischen Geschmacks

07 März 2019 9:20am
Schreiben Caribbean News Digital
tradicion-culinaria-puebla

Spricht man von der mexikanischen Küche, kommt man nicht umhin, von der Küche der Stadt Puebla, von der Mischung aus indianischen, spanischen und asiatischen Elementen zu sprechen. Es ist eine sehr umfangreiche, reichhaltige und abwechslungsreiche Küche. Sie weist eine Besonderheit auf, sie steht nicht nur für die Stadt oder den Staat, sondern für ganz Mexiko.

Die Hauptelemente der Küche Pueblas sind Mais, Bohnen und Chilischoten, aus deren Kombination mit anderen einheimischen Rezepten und Zutaten eine große Vielfalt an Gerichten hervorgeht, die man in Appetitmacher, Hauptgerichte und typische, traditionelle Süßspeisen unterteilen kann.

Eine der kulinarischen Spezialitäten der Stadt Puebla ist die Mole, eine Soße aus verschiedenen Zutaten, die über Stücke aus Guajolote- (Melagris gallopavo) oder Truthahnfleisch gegossen wird.

Zu den repräsentativsten Gerichten des Landes gehört ein erstklassiges Gericht aus Puebla, Chile en Nogada, das aus Chilischoten von Puebla zubereitet wird, ein sehr patriotisches Gericht, weil es die drei Farben der mexikanischen Fahne widerspiegelt: Das Grün der Chilischote und der Petersilie, das Weiß der Nuss-Soße und das Rot des Granatapfels. Dieses Gericht wird nur in der Saison Juli bis September zubereitet. Die Mole aus Puebla und das Chile en Nogada sind typisch für die mexikanische Gastronomie, ganz speziell in der Stadt Puebla, beide wurden aber auch international als die feinsten und repräsentativsten Gerichte der hohen nationalen Kochkunst anerkannt.  

Im Inneren dieses Staates dürfen wir die traditionelle Mole de Caderas nicht vergessen, ein Gericht aus der Hüfte vom Zicklein aus der Region von Tehuacán, das sich aufgrund seiner verlängerten Aufzucht und spezieller Pflege in einen einzigartigen Gulasch seiner Art verwandelt, der aber nur im November gekocht wird.

Die Liste der traditionellen Köstlichkeiten beinhaltet auch Chalupas, kleine würzige Tortillas aus Mais, in Schweinefett gebraten, angerichtet mit grüner und roter Soße, dazu gibt es Zwiebeln und gezupftes Fleisch vom Rind, Schwein oder Hähnchen.

Hingegen sind die Cemitas Poblanas ein knuspriges Sesambrötchen, hauptsächlich gefüllt mit Rind-, Schweine- oder Hähnchenfleisch und mit weiteren Zutaten wie Avocado, Käse, Chili, Zwiebel, Pápalo-Blättern (Porophyllum ruderale) und etwas Olivenöl.

Um den Gaumen der Einwohner und Besucher zu versüßen, sind die typischen Süßspeisen ideal dafür, zubereitet aus exquisiten Früchten und Samen, die schmackhafte Bonbons und sonstige Köstlichkeiten ergeben.

Back to top